marketing words

Marketing Begriffe & deren Definition

Produktlebenszyklus

Der Produktlebenszyklus beschreibt den Verlauf eines Produktes von der Einführung bis zur Elimination. Dieser beginnt nach der Fertigstellung des Produktes  und setzt sich aus fünf verschiedenen Zyklen zusammen:

  1. Einführung
  2. Wachstum
  3. Reife
  4. Sättigung
  5. Degeneration

Einführung

Die Einführungsphase zeichnet sich durch die Produktion kleiner Stückzahlen aus. Bevor eine größere Anzahl produziert werden kann sind hohe Marketinginvestitionen notwendig um entsprechende Absatzzahlen zu erreichen.

Innerhalb der Einführungsphase ist das Produkt noch unbekannt und bringt Verluste mit sich.

Wachstum

Durch die steigende Bekanntheit in der Wachstumsphase treten Konkurrenten in den Markt ein. Um das Produkt vom Wettbewerb abzuheben sind Produktvariationen ein nächster möglicher Schritt.

In der Wachstumsphase steigen die Umsätze (stabil) und erste Gewinne sind zu verzeichnen.

Reife

Durch den massiven Eintritt weiterer Konkurrenten seit der Wachstumsphase ist die Reifephase u.a. geprägt vom Kampf um die Marktanteile. Der Umsatz steigt weiter an, jedoch beginnt die Gewinnkurve eine fallende Tendenz zu zeigen.

Um die Marktposition zu halten oder sogar zu stärken wird als Konsequenz oft mit Produktdifferenzierungen reagiert. Preissenkungen und spezielle Angebote können sich positiv auf die Nachfrage auswirken.

Sättigung

In der Sättigungsphase erreicht die Umsatzkurve den Break-even-Point und beginnt ab zufallen. Der Gewinn hatte seinen Maximalwert in der Reifephase und fällt während der Sättigungsphase weiter. Es entwicklet sich ein härter werdender Kampf um die Marktanteile. Diese Prozesse werden durch verschiedene Maßnahmen im Marketing-Mix versucht so weit wie möglich nach hinten hinauszuzögern. Ist dies nicht wirtschaftlich, so ist der Eintritt der Degenerationsphase nicht aufzuhalten.

Degeneration

In der Degenerationsphase fällt der Umsatz stark ab und der Gewinn nähert sich dem Nullpunkt. Hat das Produkt diesen Teil seines Lebenszyklus erreicht, so ist das Produktsterben kaum aufzuhalten.  Durch entstehende Verluste wird am Ende dieser Phase die Entscheidung der Produktelimination getroffen.

posted by admin in Allgemein and have No Comments

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.